Symptome

Blasenentzündungen sind lästig und schmerzhaft – wir erklären mögliche Ursachen für die Erkrankung

Eine Blasenentzündung kennt fast jede Frau – leiden doch die meisten mindestens einmal im Leben darunter. Aber was sind eigentlich die Ursachen für die schmerzhafte und unangenehme Blasenentzündung? Wodurch kann die lästige Erkrankung hervorgerufen werden? Und wie kann man einer erneuten Erkrankung entgegenwirken? Wichtig ist in diesem Zusammenhang, die Ursache für die Blasenentzündung zu kennen. Denn diese können sehr vielfältig sein.

Mögliche Ursachen einer Blasenentzündung können sein:

Blasenentzündungsursache Nr. 1

Übertriebene Intimhygiene stört die Scheidenflora und sorgt dafür, dass die natürlichen Abwehrmechanismen der Harnwege ihre Aufgabe nicht mehr richtig erfüllen können. Um übertriebenes Waschen der Genitalien als Ursache für eine  Blasenentzündung auszuschließen, sollte man daher ein gesundes hygienisches Maß nicht überschreiten.

Blasenentzündungsursache Nr. 2

Chemische Verhütungsmittel (sogenannte Spermizide, etwa als Zäpfchen) können ebenfalls das natürliche Gleichgewicht der Bakterien in der Scheide verändern und Krankheitserreger so leichter passieren. Um die Gefahr durch chemische Verhütungsmittel als Ursache für eine Blasenentzündung zu minimieren, empfiehlt es sich auf alternative Verhütungsmethoden wie die Pille, Kondome oder den Verhütungsring zurückzugreifen.

Blasenentzündungsursache Nr. 3

Falsche Toilettenhygiene kann dazu führen, dass Bakterien aus dem Darm in die Scheide gelangen (Schmierinfektion). Um eine Schmierinfektion als Ursache für eine Blasenentzündung auszuschließen ist es daher wichtig, nach dem Toilettengang immer von vorne nach hinten zu wischen, also von der Scheide weg.

Blasenentzündungsursache Nr. 4

Beim Sex gelangen Bakterien in die Scheide und auch das Sperma des Mannes verändert die Scheidenflora. Krankheitserreger und Bakterien haben dann leichtes Spiel. Um das Risiko für eine Blasenentzündung zu senken, sollten Frauen nach dem Sex zur Toilette gehen, um mögliche Erreger auszuspülen.

Blasenentzündungsursache Nr. 5

Wer wenig trinkt, muss auch seltener zur Toilette. Das führt dazu, dass der Urin lange in der Blase bleibt und sich Bakterien hier ungestört vermehren können.

Blasenentzündungsursache Nr. 6

Kälte: Jeder kennt den Mythos „Wer auf kaltem Boden sitzt, bekommt eine Blasenentzündung“. Da ist was dran: Die Kälte begünstigt die Infektanfälligkeit für den Körper. Somit kann unzureichender Kälteschutz durchaus ursächlich für eine Blasenentzündung sein.

Blasenentzündungsursache Nr. 7

Auch ein Östrogenmangel während der Schwangerschaft oder der Wechseljahre begünstigt die Umstände für eine Infektion.

Warum leiden Frauen öfter an einer Blasenentzündung?

Wie bereits erwähnt sind die Ursachen für eine Blasenentzündung vielfältig. Wie man ihr am besten vorbeugen kann, lesen Sie hier.
Besonders Frauen leiden oft unter wiederkehrenden Blasenentzündungen, da sie eine kürzere Harnröhre haben als Männer. Bakterien und Krankheitserreger haben damit einen kürzeren Weg von der Scheide über die Harnröhre bis in die Blase.

Aristo

© 2019 Aristo Pharma GmbH